Sintern

Sintern


Pulvermetallurgisch (PM) hergestellte Bauteile sind Bauteile, die durch Pressen von metallischen Pulvermischungen und nachfolgender Waermebehandlung der Presslinge hergestellt werden. Der PM Prozess startet mit der Mischung von metallischen Pulvern (Eisen-, Kupfer-, Aluminiumpulver und deren Legierungen, magnetische Werkstoffe, usw.). Die Pulvermischung wird dann in spezifischen Presswerkzeuge eingefuellt und gepresst, um dem Pressling die gewuenschte endgueltige Form zu geben. Danach unterliegt das gepresste Gruenteil einem Sinterprozess. Der Sinterprozess besteht aus einer thermischen Waermebehandlung unter Schutzgasatmosphaere bei Temperaturen zwischen 1120°C und 1350°C mit unterschiedlichen Haltezeiten. Die gesinterten Bauteile werden danach langsam oder schnell (Sinterhaerten) auf Raumtemperatur abgekuehlt. Waehrend des Sinterprozess bilden sich zwischen den einzelnen Pulverpartikelchen Verbindungen, die dem Teil die gewuenschte Festigkeit gewaehren. Nach dem Sinterprozess sind die Teile fertig oder werden zusaetlichen Nachbehandlungsschritte wie z.B. Entgraten, mechnische Bearbeitung, Waermebehandlung, Oberflaechenbehandlung unterzogen, falls notwendig.